Link to your future

Hallo zusammen,

wir heißen Anne und Elisabeth und sind seit August 2014 zwei duale Studentinnen des Studiengangs International Business B.A. bei Fresenius.

Unsere Ausbildung bei Fresenius begann mit einer Einführungsphase, in der alle Auszubildenden und dual Studierenden des Unternehmens sich und den Konzern kennenlernten. Ein Bestandteil dieser ersten Wochen war die Bearbeitung eines vorgegebenen Projektes in kleinen Gruppen. Unsere Aufgabe war es die Azubi-Zeitung auf den neuesten Stand zu bringen und in diese spannenden Tage wollen wir euch hier einen Einblick geben.

Die Azubi-Zeitung richtet sich an Schüler und Schulabgänger und bietet umfassende Informationen über die Ausbildungs- und Studiengänge des Gesundheitskonzerns Fresenius. Sie wird daher oft auf Karrieremessen oder an Schulen verteilt. Die über zwanzig verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten werden durch Interviews und Tätigkeitsbeschreibungen vorgestellt. Neben dem umfangreichen Berufsangebot gibt die Zeitung interessante Einblicke in die Unternehmensbereiche sowie hilfreiche Tipps und Tricks zur gelungenen Bewerbung.

Mit unseren weiteren acht Kommilitonen haben wir uns zu Beginn der Projektphase zusammengesetzt und die Vorgehensweise bezüglich der Themen Aufgabeneinteilung, Titel der Zeitung und Zeitplan besprochen.

Bei der Verteilung der Aufgaben waren wir uns relativ schnell einig: In Zweierteams haben wir in den folgenden Tagen die Redaktionsarbeit, die Führung von Interviews sowie die Zusammenstellung des Infomaterials und die Ausarbeitung der Präsentation für unsere Ausbilder übernommen.

Die Suche nach einem geeigneten Namen hingegen gestaltete sich als etwas schwieriger, doch nach intensivem Brainstorming und längerem Überlegen haben wir uns für „Link to your future“ entschieden, weil wir die Zeitung interaktiv mit QR-Codes gestaltet haben. Darüber haben die Leser die Möglichkeit, direkt auf die vorgestellten Themenbereiche im Internet zu gelangen und weitere Informationen über die präsentierten Inhalte zu erlangen.

Ich, Anne, war mit einem anderen dualen Studenten für die Interviews von Azubis in Bad Homburg zuständig. Nachdem wir uns passende Fragen überlegt hatten, trafen wir uns mit den jeweiligen Interviewpartnern, die uns über ihre Aufgaben in den Abteilungen und ihre bisherigen Erfahrungen bei Fresenius berichtet haben. Alle hoben die Vielfältigkeit ihrer Tätigkeiten hervor und dass sie sich trotz großer Eigenständigkeit sehr gut betreut fühlten. Nicht nur für die zukünftigen Leser der Azubi-Zeitung, sondern auch für uns selbst war es sehr interessant, einen Eindruck in die vielen verschiedenen Berufsfelder wie IT, Logistik und den kaufmännischen Bereich zu bekommen.

Während Anne andere Auszubildende und dual Studierende über ihre Zeit bei Fresenius interviewte, habe ich, Elisabeth, mich mit der Redaktionsarbeit beschäftigt. Die Texte der Interviews sowie der Infoseiten mussten Korrektur gelesen und passend in die Zeitung eingefügt werden. Die größte Herausforderung bestand darin, die Texte im passenden Design von Fresenius zu gestalten und gleichzeitig die Formatvorlagen einzuhalten. Bis zum letzten Tag arbeiteten wir am Aussehen der Zeitung, damit wir unseren Ausbildern und den restlichen Auszubildenden des Jahrgangs 2014 ein tolles Endergebnis präsentieren konnten. Dies geschah am letzten Tag unserer Einführungsphase. Es hat Spaß gemacht, die Tage des Projekts Revue passieren zu lassen und die aktualisierte Version der Azubi-Zeitung vorstellen zu dürfen. Außerdem haben wir an diesem Tag zum ersten Mal die interessanten Projekte der restlichen Teams zu Gesicht bekommen.

Wenn wir euer Interesse an der Zeitung geweckt haben, würden wir uns freuen, wenn ihr uns auf einer Ausbildungsmesse oder bei der Nacht der Ausbildung in Bad Homburg besuchen kommt. Denn hier wird zukünftig unsere Zeitung für alle Besucher ausliegen, die Interesse an einem Ausbildungs- oder Studienplatz bei Fresenius haben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Eure

Anne & Elisabeth

Eigenen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie die Kommentarrichtlinien

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar