HomeFresenius entdeckenDer Gesundheitskonzern
Im Wind wehende Flaggen mit Fresenius-Schriftzug

Der Gesundheits­konzern

In mehr als 100 Jahren hat sich unser Unternehmen von einer Apotheke zu einem international operierenden Konzern und einem der größten deutschen börsennotierten Unternehmen entwickelt. Erfahren Sie mehr darüber, wer wir sind und woher wir kommen.

Weltweit immer bessere Medizin für mehr Menschen

Wir setzen alles daran, um die Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung kontinuierlich zu verbessern. So ermöglichen wir einer wachsenden Zahl von Menschen Zugang zu hochwertiger Medizin. Denn das Patientenwohl steht für uns an erster Stelle. 

300.000

Beschäftigte

Mehr als 300.000 Beschäftigte von Fresenius setzen sich auf allen Kontinenten dafür ein, die Lebensqualität von Patientinnen und Patienten zu verbessern. 

> 100

Länder

In mehr als 100 Ländern ist Fresenius vertreten – somit ermöglichen wir rund um die Welt einer immer größeren Zahl an Menschen Zugang zu moderner Medizin.

> 35 Mrd. €

Um­satz

Mit einem Jahresumsatz von über 35 Milliarden Euro ist Fresenius heute eines der weltweit führenden Unternehmen im Gesundheitsbereich.

Vier Unternehmens­bereiche unter einem Dach

Fresenius ist ein weltweit tätiger Gesundheitskonzern. Je nach Kontinent oder sogar Land müssen die Mitarbeitenden ganz unterschiedlichen Patientenanforderungen gerecht werden. Dafür sind umfassendes Wissen und Können in Zielmarkt und -branche gefragt. Mit moderner Technik und einer ausgereiften Organisationsstruktur arbeiten wir erfolgreich über Ländergrenzen hinweg, um das spezielle Wissen dort einsetzen zu können, wo es benötigt wird. Dabei arbeiten wir vernetzt und bieten unseren Mitarbeitenden internationale Karrierechancen.

Unsere Unternehmens­bereiche

Der Fokus unserer einzelnen Unternehmensbereiche liegt auf Dialyse-Produkten und -Dienstleistungen, Krankenhäusern, ambulanter Patientenversorgung sowie Planung und Management von Gesundheitseinrichtungen. Das gemeinsame Dach: Die Fresenius SE & Co. KGaA als Holding.

Von einer kleinen Apotheke zum globalen Gesundheitskonzern

In 100 Jahren hat sich Fresenius von einem kleinen pharmazeutischen Betrieb zu einem global operierenden Gesundheitskonzern entwickelt. Heute arbeiten mehr als 300.000 Menschen in über 100 Ländern bei Fresenius.

1462 - 1912
1933 - 1955
1966 - 1979
1981 - 1998
1999 - 2005
2006 - 2017
2018 - 2020
Schwarzweißfoto mit 20er-Jahre-Lieferfahrzeug der Hirsch-Apotheke
1462

In Frankfurt am Main wird die Hirsch-Apotheke eröffnet.

1872

Die Apotheke geht in den Besitz der Familie Fresenius über.

1912

Beginn der Produktion von Arzneimitteln: Der Inhaber der Hirsch-Apotheke Dr. Eduard Fresenius gründet das Pharmazie-Unternehmen Dr. E. Fresenius.

Else Kröner hinter der Theke der Hirsch-Apotheke in Frankfurt
1933 / 1934

Das Unternehmen wächst, die Produktionsfirma wird von der Hirsch-Apotheke in Frankfurt getrennt und nach Bad Homburg verlegt.

1946

Der überraschende Tod von Dr. Eduard Fresenius gefährdet die weitere Existenz des Unternehmens.

1951

Else Kröner übernimmt nach einem Pharmaziestudium die Verantwortung für Apotheke und Firma.

1955

Die Produktgruppe der Infusionslösungen wird ausgebaut.

Dialysebehandlung in den 60er Jahren
1966

Fresenius beginnt mit dem Vertrieb von Dialysegeräten ausländischer Firmen.

1971

Einführung einer Aminosäurenlösung nach dem „Kartoffel-Ei-Muster“.

1974

Start der Produktion im neu erworbenen Werk im saarländischen St. Wendel.

1979

Am ebenfalls neuen Standort Schweinfurt in Bayern startet die Produktion des Dialysegerätes A 2008.

Frontalaufnahme der Fresenius-Konzernzentrale in Bad Homburg
1981

Die Fresenius KG wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

1983

Beginn der Produktion von synthetischen Polysulfonfaser-Membranen für die Dialyse.

1996

Gründung von Fresenius Medical Care.

1998

Umzug in die neue Konzernzentrale in Bad Homburg.

Drei gutgelaunte Krankenschwestern auf Krankenhausflur
1998 / 1999

Das Unternehmen expandiert weiter: Fresenius Vamed und Fresenius Kabi entstehen.

2001 / 2005

Mit der Akquisition der Wittgensteiner Kliniken AG betreibt Fresenius erstmalig eigene Krankenhäuser in Deutschland. Im Jahr 2005 wird zusätzlich die Helios Kliniken-Gruppe übernommen.

Quirónsalud Universitätsklinikum in Madrid
2006 - 2017

In den Folgejahren bauen die Fresenius-Unternehmensbereiche durch eine ganze Reihe erfolgreicher Akquisitionen in verschiedenen Ländern ihre internationale Bedeutung aus.

Exemplarisch für ein ganzes Bündel an Neuerwerbungen überimmt Fresenius Medical Care die Renal Care Group in den USA und im asiastisch-pazifischen Raum. Fresenius Kabi erweitert mit APP Pharmaceuticals ebenfalls den Einfluss in Nordamerika. Und Fresenius Helios sorgt durch die Eingliederung des spanischen Klinikbetreibers Quirónsalud für ein beträchtliches Plus an Krankenhausbetten im Konzern. 

Collage mit verschiedenen Bildern von Fresenius-Mitarbeitenden
2018 - heute

Im Jahr 2018 feiern wir das 15. Rekordjahr in Folge. Der Konzernumsatz beläuft sich auf über 33 Milliarden Euro.2020 wird im Rahmen der Hauptversammlung die 27. Dividendenerhöhung in Folge bekannt gegeben. Das Unternehmen beschäftigt weltweit nun mehr als 300.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

 

Unsere Geschichte ausführlich erzählt

Einblicke in unsere Standorte

International oder regional – alles ist möglich: Da Fresenius weltweit in mehr als 100 Ländern aktiv ist, ergeben sich auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vielfältige Chancen, was den Standort des Arbeitsplatzes angeht. In der Holding in Bad Homburg erwartet Sie ein internationales Umfeld gebündelt an einem Standort. Bei Fresenius Medical Care, Fresenius Kabi und Fresenius Vamed mit ihren zahlreichen weltweiten Standorten bieten sich beste Chancen, Auslandserfahrung zu sammeln. Bei unserem IT-Dienstleister Fresenius Netcare erwarten Sie nationale und internationale IT-Projekte für den ganzen Fresenius-Konzern. Zu Fresenius Helios gehören unter dem Dach der Holding Helios Health mit über 100 Standorten die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien.

Ausgezeichneter Arbeitgeber

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir regelmäßig sowohl bei der "Student Survey" als auch bei der "Young Professional Survey" von Universum als einer der 100 beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands gerankt werden. Besonders stolz sind wir auf unser Abschneiden in der Potentialpark-Studie, in der wir bereits mehrfach als das Unternehmen mit der besten digitalen Bewerberkommunikation in Deutschland ausgezeichnet wurden.

Award Potenialpark
Potentialpark-Studie

Mehrfach ausgezeichnet für die beste digitale Bewerberkommunikation in Deutschland

Universum Siegel Young Professionals
Universum Young Professional Survey

Regelmäßige Top-100-Platzierung branchenübergreifend

Universum Siegel Students
Universum Student Survey

Regelmäßige Top-100-Platzierung in verschiedenen Fachrichtungen

Lust auf einen Job mit Sinn? Jetzt Job finden!

Diese Seite empfehlen