What's Your Job, Sandra Löber?

Wie sehen Jobs bei Fresenius aus und was machen unsere Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit? Welchen fachlichen Hintergrund muss man als Bewerber mitbringen und woher weiß man, dass man zum Unternehmen passt? „What’s Your Job“ basiert auf einer Art Steckbrief von einzelnen Mitarbeitern und ihren Tätigkeiten. Hiermit möchten wir einen Einblick in den Arbeitsalltag in unserem Unternehmen geben und zeigen, welche vielfältigen Aufgabenbereiche im Gesundheitskonzern Fresenius möglich sind.

Im folgenden Job-Profil stellt sich Sandra Löber, Head of Project & Business Management bei Fresenius Medical Care vor.

Wie ist Ihre Positionsbezeichnung, in welcher Abteilung sowie in welchem Unternehmensbereich und Standort arbeiten Sie?

Position: Head of Project & Business Management
Abteilung: Corporate Compliance
Unternehmensbereich: Fresenius Medical Care
Standort: Bad Homburg / Hessen

Was ist Ihr Job bei Fresenius?

Ich leite das Project & Business Management Team. Mit unseren Themen sind wir ganz nah dran am Top-Management des Unternehmens. Wir arbeiten eng mit dem Chief Compliance Officer zusammen und erstellen Unterlagen für die Diskussion mit Vorstand und Aufsichtsrat. Das Project & Business Management Team dient vor allem als koordinierende Stelle innerhalb des Compliance-Bereichs.

Was haben Sie studiert bzw. welche Ausbildung und Berufserfahrung haben Sie?

Ich habe klassisch Betriebswirtschaft studiert. Bei uns im Bereich arbeiten jedoch je nach Aufgabenbereich Mitarbeiter mit den unterschiedlichsten Hintergründen: ob Ärztin, Krankenschwester, Jurist oder Ökonom – sie alle ergänzen und erweitern unser Portfolio. Bevor ich zu Fresenius Medical Care gekommen bin, habe ich u. a. in einer Unternehmensberatung und als Vorstandsassistentin gearbeitet.

An welchem Projekt bzw. an welchen Themen arbeiten Sie momentan?

Aktuell arbeiten wir an einem weltweiten Projekt zur Optimierung unseres globalen Compliance-Reportings. Es geht darum, die bereits vorhandenen Prozesse rund um das Reporting zu automatisieren bzw. zu digitalisieren und damit für unsere Kollegen in den Regionen so einfach wie möglich zu halten. Dies ist eines von sehr vielen Projekten bzw. Themen, die wir begleiten. Sie sind essentiell zur kontinuierlichen Weiterentwicklung unseres weltweiten Compliance-Programms, das dazu dient, die Compliance-Risiken für das gesamte Unternehmen einzudämmen.

Inwiefern hat Ihre Ausbildung etwas mit Ihrer aktuellen Tätigkeit zu tun – oder auch nicht?

Ein BWL-Studium ist meiner Meinung nach eine Generalausbildung, die es zulässt einer sehr breiten Palette von Jobs nachzugehen. Projektmanagement gehört genau in diese breite Palette. Im Projektmanagement ist aber vor allem das interdisziplinäre Arbeiten, das Zusammenkommen verschiedener Fachrichtungen und Denkweisen von enormer Bedeutung.

Was für einen Arbeitsplatz haben Sie?

Ich bin ein "Schreibtischtäter". Wenn ich nicht an meinem Schreibtisch sitze und Konzepte erarbeite, telefoniere und mit meinem Team Ideen durchspreche, dann bin ich in Meetings für Abstimmungen und Rücksprachen unterwegs. Reisen ist in unserer Stabstellenfunktion nur sehr begrenzt notwendig, da wir für die lokalen Angelegenheiten unsere regionalen und lokalen Compliance-Kollegen haben.

Welche persönlichen Eigenschaften kommen Ihnen bei Ihrem Job zu Gute?

Auf jeden Fall sind ganz wichtig: Struktur, Weitsicht, gute Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und vor allem die Bereitschaft, getroffene Entscheidungen aktiv voranzutreiben. Ein guter Projektmanager muss die Auswirkungen und Bedeutung verschiedener Aktivitäten verknüpfen können und in der Lage sein, Themen übergeordnet zusammen zu führen – auch wenn sie auf den ersten Blick nicht unbedingt zusammengehörig scheinen. Wichtig für das Arbeiten im Projektmanagement ist auch, dass man bereit ist, ständig dazu zu lernen – sowohl bei persönlichen als auch fachlichen Themen – und das eigene Tun permanent zu hinterfragen.

Auf welche Erfahrung, Geschichte, welches Projekt, Erlebnis oder welche Aufgabe bei Fresenius sind Sie stolz?

Ich denke, die Tatsache, dass Fresenius Medical Care als Weltmarktführer in Sachen Dialyse Spitzenreiter ist, steht für sich. Dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Für den Compliance-Bereich gesprochen kann ich sagen, dass wir innerhalb der letzten drei Jahre enorm viel geschafft haben. Das ist nur möglich, wenn das Top-Management hinter dem wichtigen Thema Compliance steht.

Diese Jobs könnten Sie interessieren

Eigenen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie die Kommentarrichtlinien

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar