Abwechslung ist garantiert!

Nach sechs Monaten ist mein Praktikum im Personalmarketing von Fresenius nun zu Ende. Zum Abschied möchte ich euch noch einen kurzen Einblick in meinen Arbeitsalltag geben.

Aber zunächst nochmal etwas weiter zurück: Wie kam ich überhaupt zu Fresenius? Vor einem Jahr hatte ich am Karrieretag MEET THE BOARD teilgenommen. Dort hat mich die Offenheit und Lockerheit eines so großen Konzerns fasziniert, sodass ich auch gleich mit Christian vom Fresenius Karriere-Team ins Gespräch kam. Am nächsten Tag hatte ich ihm dann meine Bewerbungsunterlagen geschickt und kurz danach wurde ich schon zum Interview eingeladen, eine Woche später hatte ich die Zusage.

Mitte Januar war es dann soweit: Ich trat mein Praktikum an und war sehr gespannt, was mich alles erwarten würde.

Also was habe ich in den letzten sechs Monaten alles gemacht? Das Großprojekt meines Praktikums war die Planung des Karrieretages 2014. Es war wirklich spannend, das Event diesmal von der anderen Seite zu erleben. Und natürlich war es auch sehr hilfreich, dass ich bereits im Vorjahr daran teilgenommen hatte, denn so wusste ich was gut ankam und was noch verbessert werden konnte. Was gehört alles zu der Planung von MEET THE BOARD? Neben organisatorischen Themen wie der Auswahl der Referenten und der Reservierung von Räumen durfte ich auch das Catering, die Give Aways sowie unser diesjähriges Special, das „Teilnehmer-Board“ des Jahrgangs 2014, planen.

Weitere Auf gaben waren viele redaktionelle Tätigkeiten wie z. B. Facebook-Posts entwerfen oder Blog-Beiträge schreiben. Zudem konnte ich meiner Kreativität bei der Flyer-Gestaltung und bei der Auswahl von Give Aways freien Lauf lassen.

Ich war oft mit auf Karriere-Messen, so dass ich auch in direkten Kontakt zu potenziellen Interessenten kommen konnte. Dort habe ich sehr viel über die verschiedenen Zielgruppen erfahren – wertvolle Infos, die ich in meine tägliche Arbeit einbringen konnte.

Und damit ihr auf der Fresenius Karriere-Website auch immer die aktuellsten News und Jobs findet, habe ich diese während meines Praktikums mit betreut und gepflegt.

Was hat mir in meinem Praktikum besonders gut gefallen? Auf jeden Fall, dass kein Tag wie der Andere war. Es gab immer etwas Neues zu tun, ich musste mich in neue Sachverhalte einarbeiten und konnte so unheimlich viel lernen. Zudem durfte ich sehr selbstständig arbeiten, meine Ideen jederzeit einbringen und meine Kreativität einsetzen. Und es hat einfach Spaß gemacht, Teil dieses Teams zu sein!

Vielen Dank an euch alle, es war eine super Zeit!

Diese Jobs könnten Sie interessieren

Eigenen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie die Kommentarrichtlinien

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar