FAQs für Schüler und Eltern

Gut gefragt. Besser informiert.

Der Einstieg ins Berufsleben ist ein großer Schritt, der meist von vielen Fragen begleitet ist. Die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Ausbildung und das duale Studium bei Fresenius haben wir an dieser Stelle für Sie gesammelt. Und falls Sie noch mehr wissen wollen: Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Fragen zum richtigen Ausbildungsberuf

Wie finde ich die für mich richtige Ausbildung?

Sind Sie unsicher bezüglich der Wahl Ihres Ausbildungsberufs? Erste Hilfe könnte unser Fresenius Azubi-Navi leisten. Sie können außerdem eine unserer Veranstaltungen für Schüler besuchen. Auch die Agentur für Arbeit, das Berufsinformationszentrum (BIZ) und das Internet bieten Selbsttests zur Orientierung.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert je nach Ausbildungsberuf und Schulabschluss zwei bis vier Jahre. Weitere Informationen zu den angebotenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen finden Sie hier.

Warum sollte ich mich bei Fresenius bewerben?

Der Fresenius-Konzern bietet Ihnen eine interessante und inhaltlich fundierte Ausbildung. Sie erhalten die Möglichkeit, in verschiedenen Abteilungen mitzuarbeiten und eigene Ideen einzubringen. Ausbilder und Kollegen helfen gerne bei Fragen und Problemen.
Außerdem ist eine Ausbildung bei Fresenius auch für die Zukunft eine gute Entscheidung: Fresenius ist sehr erfolgreich und wächst. Die gesamte Gesundheitsbranche ist wenig anfällig für Konjunkturschwankungen. Insgesamt bestehen bei Fresenius gute Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden.

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Am besten Sie bewerben sich ungefähr ein Jahr vor Ausbildungsbeginn – also im Sommer des Vorjahres. Natürlich können Sie sich das ganze Jahr über bewerben. Aber wenn Sie sich zu spät bewerben, kann es sein, dass alle Ausbildungsplätze für das entsprechende Jahr belegt sind. Manche Standorte haben auch einen klaren Bewerbungsschluss, z. B. Schweinfurt im November des Vorjahres.

Kann ich mich auch für mehrere Ausbildungsberufe bewerben?

Nein, das ist nicht möglich. Sie müssen sich für einen Ausbildungsberuf entscheiden, der Ihren Interessen und Fähigkeiten am meisten entspricht. Bei Ihrer Entscheidung könnte Ihnen vielleicht unser Fresenius Azubi-Navi helfen.

Was sollte eine Bewerbung beinhalten?

In einem Anschreiben sollten Sie etwas über sich und Ihre Interessen erzählen und warum Sie sich als Auszubildende/-r im gewünschten Ausbildungsberuf bewerben. Außerdem benötigen wir einen tabellarischen Lebenslauf, in dem Sie auch Angaben über interessante außerschulische Aktivitäten machen sollten sowie eine Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse. Nachweise oder Bescheinigungen über bereits absolvierte Praktika oder Kurse sollten beigefügt werden. Mehr Informationen finden Sie hier. Bei einer Online-Bewerbung sind die gängigen Dateiformate .doc, .pdf, .jpg, .gif erlaubt.

Wie funktioniert die Online-Bewerbung?

Unsere derzeit offenen Stellenausschreibungen für Schüler finden Sie in unserem Stellenmarkt. Wenn Sie sich auf eines der Angebote bewerben möchten, so klicken Sie bitte auf den „Jetzt bewerben“-Button, den Sie in jeder Stellenanzeige finden. Bitte vervollständigen Sie in den darauffolgenden Schritten Ihre Online-Bewerbung. Weitere Tipps finden Sie unter „Hinweise zur Online-Bewerbung“ auf jeder Seite des Online-Bewerbungsformulars.
Wenn Ihre Bewerbung vollständig ist, senden Sie diese ab. Sie erhalten im Anschluss eine automatisch generierte Eingangsbestätigung per E-Mail.

Wie geht es im Auswahlverfahren weiter?

Wenn uns Ihre Bewerbungsunterlagen überzeugt haben, erhalten Sie eine Einladung zum nächstmöglichen Einstellungstest am jeweiligen Standort. Haben Sie den Test erfolgreich absolviert, laden wir Sie zu einem persönlichen Gespräch ein. Wenn Sie uns auch im Gespräch überzeugen, erhalten Sie von uns ein Vertragsangebot – und wir freuen uns, Sie bei Fresenius als Auszubildende/-n willkommen zu heißen.

Wie kann ich mich auf den Einstellungstest vorbereiten?

Im Einstellungstest testen wir Ihre allgemeinen Kenntnisse und Fähigkeiten, wie z. B. Ihre Konzentrations- und Organisationsfähigkeit. Je nach Ausbildungsberuf überprüfen wir u. a. Ihre mathematischen Kenntnisse, Ihr räumliches Vorstellungsvermögen, Ihre berufsspezifischen Kenntnisse und Ihren Umgang mit Schrift und Sprache.

Wie kann ich mich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Im Vorstellungsgespräch möchten wir Sie persönlich kennenlernen. Zu diesem Zeitpunkt haben Sie uns fachlich bereits überzeugt – jetzt wollen wir sehen, ob Sie persönlich zu uns passen. Das bedeutet, Sie sollen sich so präsentieren, wie Sie sind – in einem normalen Gespräch, in dem Fragen von Ihrer Seite ausdrücklich willkommen sind. Denn das zeigt uns, dass Sie an der Ausbildung in unserem Unternehmen interessiert sind – dafür sollten Sie sich vor dem Gespräch über unser Unternehmen informieren.

Im Gespräch möchten wir auch die genauen Gründe für die Berufswahl, Ihre Erwartungen an den Ausbildungsberuf sowie Ihre Interessen und Neigungen erfahren. „Wie stellen Sie sich einen typischen Tag in diesem Beruf vor?“, „Was macht aus Ihrer Sicht diesen Beruf so interessant?“, „Was glauben Sie, muss man tun, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein?“ – das sind mögliche Fragen, auf die Sie eine passende Antwort parat haben sollten.
Ihre Antworten sollten spontan und ehrlich sein und nicht auswendig aufgesagt werden.

Eine gewisse Aufregung im Vorstellungsgespräch ist übrigens ganz normal. Bleiben Sie einfach so natürlich wie möglich.

 

Fragen zum Ausbildungsbeginn

Wann beginnt die Ausbildung?

In der Regel beginnt die Ausbildung zwischen Mitte August und Anfang September. Den genauen Ausbildungsstart können Sie den Stellenanzeigen der jeweiligen Standorte entnehmen.

Wie beginnt die Ausbildung?

Wie Ihre ersten Tage und Wochen der Ausbildung aussehen, hängt vom Standort ab. Es gibt aber immer eine Einführungsphase, die Ihnen hilft, sich zu orientieren. Sie erfahren dabei mehr über den Ablauf Ihrer Ausbildung, lernen die anderen Auszubildenden kennen und erhalten Einblicke in das Werk oder den Standort, an dem Sie Ihre Ausbildung machen werden.

 

Fragen zur praktischen Ausbildung im Unternehmen

Wer betreut mich während der Ausbildung?

Bei Fresenius finden Sie als Auszubildende/-r viele Ansprechpartner, an die Sie sich mit Ihren Fragen wenden können: Die Mitarbeiter der Ausbildungsabteilung, die Ausbilder in den Fachabteilungen (Ausbildungsbeauftragte) sowie die Vertreter der Jugend- und Auszubildenden-Vertretung und des Betriebsrates stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wird innerbetrieblicher Unterricht von Fresenius angeboten?

In Bad Homburg, Friedberg und St. Wendel unterstützen wir unsere Auszubildenden durch innerbetrieblichen Unterricht, der ein- oder zweimal in der Woche oder als Seminar stattfinden kann. Im Unterricht werden die theoretischen Inhalte des jeweiligen Ausbildungsberufs ergänzend zur Berufsschule vermittelt. Dort bereiten wir Sie auch auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vor und arbeiten spezielle Fachthemen auf.

In Schweinfurt bieten wir bedarfsorientiert Schulungen zu spezifischen Themenfeldern an und unterstützen Sie bei der Prüfungsvorbereitung.

Gibt es zusätzliche Seminare und Schulungen bei Fresenius?

Fresenius bietet Ihnen zu Beginn und auch während der Ausbildung Schulungen und Seminare an, um Sie auf die Berufswelt vorzubereiten bzw. Ihr vorhandenes Wissen zu vertiefen. Dies können, abhängig vom jeweiligen Standort, IT-Schulungen (MS Office, Lotus Notes, SAP etc.), Telefon- und Präsentationstrainings, aber auch Seminare zu den Themen Kommunikation, Finanzen und Projektmanagement etc. sein. Zusätzlich gibt es am Standort Bad Homburg eine Woche zur praktischen Übung von Projektmanagement. Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Wenn ich für die Ausbildung umziehen muss, stellt mir Fresenius eine Wohnung oder muss ich mich selbst darum kümmern?

Wenn Sie für Ihre Ausbildung umziehen müssen, unterstützen wir Sie gerne bei der Zimmer- oder Wohnungssuche. Unter bestimmten Voraussetzungen gewähren wir Ihnen einen Mietzuschuss. Fragen Sie bitte hierzu im Vorstellungsgespräch nach weiteren Informationen.

Kann ich meine Englischkenntnisse in einer Ausbildung bei Fresenius anwenden?

Es ist möglich und sogar gewünscht, dass Sie Ihre Englischkenntnisse (und ggf. auch Ihre anderen Sprachkenntnisse) im Arbeitsalltag verwenden. In vielen Fachabteilungen werden Sie Englisch hören, sprechen und schreiben können bzw. müssen.

Wir bieten zur Unterstützung an den Ausbildungsstandorten Bad Homburg und Friedberg für die kaufmännischen, IT- und Logistik-Auszubildenden in Verbindung mit einer Sprachschule einen Business-Englischkurs an, der am Ende das Cambridge Certificate mit sich bringt. Auch in Schweinfurt bieten wir einen freiwilligen Englischkurs an.

Werden bei den dualen Studiengängen auch Auslandssemester angeboten?

Ja, das Angebot besteht – allerdings nicht am Standort Schweinfurt. Je nach Kooperation mit Partneruniversitäten kann man einige Monate im Ausland studieren.

Wo findet die Berufsausbildung statt und welche Abteilungen lerne ich kennen?

Während Ihrer Ausbildung werden Sie an Ihrem Ausbildungsstandort verschiedene Abteilungen durchlaufen, die für Ihren Ausbildungsberuf relevant sind. Mobilität und Flexibilität sollten Sie von Anfang an mitbringen. 

Wenn ich mich für einen dualen Studiengang entschieden habe, was erwartet mich in den Praxisphasen?

Während Ihrer Praxisphasen lernen Sie Unternehmensbereiche der Fresenius SE & Co. KGaA kennen und wenden die theoretischen Studieninhalte praktisch an. Sie erhalten Einblicke in die Strukturen, Aufgaben und Arbeitsabläufe der verschiedenen Abteilungen, arbeiten im Tagesgeschäft mit und haben die Möglichkeit, Ihr Wissen bei Projekten einzubringen und zu vertiefen.

Am Standort Schweinfurt finden die Praxisphasen überwiegend in der Entwicklungsabteilung statt.

Darüber hinaus lernen Sie auch Bereiche kennen, die nicht unmittelbar zu Ihrer fachlichen Ausbildung gehören. So entwickeln Sie ein Verständnis für die gesamten Arbeitsabläufe im Unternehmen.

Werden bei den dualen Studiengängen Ausland-Praxiseinsätze angeboten?

In begrenztem Umfang stehen Einsatzmöglichkeiten bei ausländischen Tochtergesellschaften zur Verfügung. Bei der Erstellung der Ausbildungspläne werden Praxiseinsätze im Ausland mit den dual Studierenden individuell besprochen.

Wie viele Tage Urlaub habe ich in einem Jahr?

Auszubildende haben gemäß dem Tarifvertrag 30 Tage Urlaub im Jahr. Wenn Sie innerhalb eines Jahres anfangen oder aufhören, werden die Urlaubstage anteilig berechnet.

Wie gut sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Die Übernahmechancen sind aufgrund der Erfahrungen und der Entwicklung des Unternehmens in der Vergangenheit sehr gut. Natürlich können wir Ihnen hier keine Übernahmegarantie geben. Wenn Sie aber Ihre Ausbildung erfolgreich absolviert haben und eine Stelle zur Übernahme im Unternehmen frei ist, bestehen sehr gute Chancen, dass Sie weiterhin im Unternehmen arbeiten können.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Übernahme bei Fresenius?

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung hört das Lernen nicht auf. Wir sind davon überzeugt, dass es sich für Unternehmen lohnt, in ihre Mitarbeiter zu investieren. Unsere gezielte Mitarbeiterförderung bei Fresenius nutzt das professionelle Personalentwicklungs-Instrumentarium und wird immer wieder neu und individuell auf die Bedürfnisse des Mitarbeiters und die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsumfelds zugeschnitten.

Fragen zum richtigen Ausbildungsberuf

Wie kann ich die Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen?

Ihr Kind/Schüler sollte jede Gelegenheit nutzen, potenzielle Ausbildungsunternehmen schon im Vorfeld besser kennenzulernen. Unterstützen Sie Besuche von Tagen der offenen Tür, Ausbildungsmessen oder Schnuppertagen an Hochschulen. Auch Praktika und Ferienjobs sind tolle Gelegenheiten, ein Unternehmen kennenzulernen.

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert je nach Ausbildungsberuf und Schulabschluss zwei bis vier Jahre. Weitere Informationen zu den angebotenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen finden Sie hier.

Warum sollte sich mein Kind/Schüler bei Fresenius bewerben?

Der Fresenius-Konzern bietet eine interessante und inhaltlich fundierte Ausbildung an. Die Auszubildenden erhalten die Möglichkeit, in verschiedenen Abteilungen mitzuarbeiten und eigene Ideen einzubringen. Ausbilder und Kollegen helfen gerne bei Fragen und Problemen.

Außerdem ist eine Ausbildung bei Fresenius auch für die Zukunft eine gute Entscheidung: Fresenius ist sehr erfolgreich und wächst. Die gesamte Gesundheitsbranche ist wenig anfällig für Konjunkturschwankungen. Insgesamt bestehen bei Fresenius gute Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden.

 

Fragen zum Bewerbungsverfahren

Kann mein Kind/Schüler sich für mehrere Ausbildungsberufe bewerben?

Nein, das ist nicht möglich. Man muss sich für einen Ausbildungsberuf entscheiden.

Wann ist der richtige Bewerbungszeitpunkt?

Der beste Zeitpunkt ist ungefähr ein Jahr vor Ausbildungsbeginn – also im Sommer des Vorjahres. Manche Standorte haben auch einen klaren Bewerbungsschluss, z. B. Schweinfurt im November des Vorjahres.

Was sollte eine Bewerbung beinhalten?

Alle Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Wie funktioniert die Online-Bewerbung?

Unsere derzeit offenen Stellenausschreibungen für Schüler finden Sie in unserem Stellenmarkt. Wenn sich Ihr Kind/Schüler auf eines der Angebote bewerben möchte, bitte auf den „Jetzt bewerben“-Button klicken, der sich in jeder Anzeige findet. In den darauffolgenden Schritten sollte die Online-Bewerbung vervollständigt werden - weitere Tipps findet Ihr Kind/Schüler unter „Hinweise zur Online-Bewerbung“ auf jeder Seite des Online-Bewerbungsformulars.

Den Eingang der Bewerbung bestätigen wir Ihrem Kind/Schüler mit einer automatisch generierten E-Mail.

Wie kann sich mein Kind/Schüler auf den Einstellungstest vorbereiten?

Die Fragen und Aufgaben beziehen sich primär auf die Bereiche Mathematik und Deutsch, aber auch auf persönliche Fähigkeiten, wie Konzentrations- und Organisationsfähigkeit sowie logisches Denken. Ihr Kind/Schüler sollte jedoch auch auf berufsspezifische Fragestellungen vorbereitet sein.

Wie kann sich mein Kind/Schüler auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Das Vorstellungsgespräch ist der letzte Schritt im Bewerbungsprozess. Zu diesem Zeitpunkt hat uns die Bewerbung Ihres Kindes/Schülers fachlich bereits überzeugt. Jetzt wollen wir sehen, inwieweit die Bewerber auch persönlich zu uns passen. In einem normalen Gespräch soll Ihr Kind/Schüler sich und seine Interessen präsentieren. Wir möchten die genauen Gründe für die Berufswahl und die Erwartungen an den Ausbildungsberuf erfahren.

Wir empfehlen Ihrem Kind/Schüler, sich vorher ausführlich über unser Unternehmen zu informieren und die Antworten auf einige „klassische“ Fragen schon einmal gedanklich durchzugehen: „Wie stellen Sie sich einen typischen Tag in diesem Beruf vor?“, „Was macht aus Ihrer Sicht diesen Beruf so interessant?“, „Was glauben Sie, muss man tun, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein?“ – das sind mögliche Fragen, auf die Ihr Kind/Schüler eine Antwort parat haben sollte. Allerdings sollte die Antwort spontan und ehrlich sein und nicht auswendig aufgesagt werden.

Neben den inhaltlichen Antworten achten wir auch auf das Verhalten des Bewerbers. Eine gewisse Aufregung ist normal. Uns kommt es darauf an, dass Ihr Kind/Schüler einen freundlichen und interessierten Eindruck bei uns hinterlässt. Fragen von Seiten des Bewerbers sind ausdrücklich willkommen.

Was muss mein Kind/Schüler zum Vorstellungsgespräch mitbringen?

Normalerweise muss Ihr Kind/Schüler nichts mitbringen, da wir alle Unterlagen in elektronischer Form vorliegen haben. Allerdings können auch Ausnahmen vorkommen, wenn z. B. aktuelle Unterlagen nachgereicht werden sollen.

Fragen zum Ausbildungsbeginn

Wann beginnt die Ausbildung?

In der Regel beginnt die Ausbildung zwischen Mitte August und Anfang September. Den genauen Ausbildungsstart können Sie den Stellenanzeigen der jeweiligen Standorte entnehmen.

Wie beginnt die Ausbildung?

Wie die ersten Tage und Wochen der Ausbildung aussehen, hängt vom Standort ab. Es gibt aber immer eine Einführungsphase, die Ihrem Kind/Schüler hilft, sich zu orientieren. Die Auszubildenden erfahren dabei mehr über den Ablauf der Ausbildung, lernen die anderen Auszubildenden kennen und erhalten Einblicke in das Werk oder den Standort, an dem die Ausbildung absolviert wird.

 

 

Fragen zur praktischen Ausbildung im Unternehmen

Wie wird mein Kind/Schüler während der Berufsausbildung betreut?

Ihr Kind/Schüler wird zu Ausbildungsbeginn von den Kolleginnen und Kollegen der Ausbildungsabteilung des Standorts bzw. der Region betreut. Außerdem stehen unseren Auszubildenden in den einzelnen Fachabteilungen Ausbildungsbeauftragte, die Jugend- und Auszubildenden-Vertretung sowie Vertreter des Betriebsrates mit Rat und Tat zur Seite.

Wird innerbetrieblicher Unterricht von Fresenius angeboten?

In Bad Homburg, Friedberg und St. Wendel unterstützen wir unsere Auszubildenden durch innerbetrieblichen Unterricht, der ein- oder zweimal in der Woche oder als Seminar stattfinden kann. Im Unterricht werden die theoretischen Inhalte des jeweiligen Ausbildungsberufs ergänzend zur Berufsschule vermittelt. Dort bereiten wir sie auch auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vor und arbeiten spezielle Fachthemen auf. In Schweinfurt bieten wir bedarfsorientiert Schulungen zu spezifischen Themenfeldern an und unterstützen bei der Prüfungsvorbereitung.

Gibt es zusätzliche Seminare und Schulungen bei Fresenius?

Fresenius bietet zu Beginn und auch während der Ausbildung Schulungen und Seminare an, um Ihr Kind/Ihren Schüler auf die Berufswelt vorzubereiten bzw. das vorhandene Wissen zu vertiefen. Dies können, abhängig vom jeweiligen Standort, IT-Schulungen (MS Office, Lotus Notes, SAP etc.), Telefon- und Präsentationstrainings, aber auch Seminare zu den Themen Kommunikation, Finanzen und Projektmanagement etc. sein. Zusätzlich gibt es am Standort Bad Homburg eine Woche zur praktischen Übung von Projektmanagement. Die Ergebnisse sehen Sie hier.

Unterstützt Fresenius bei der Wohnungssuche?

Wenn Ihr Kind/Schüler für die Ausbildung umziehen muss, unterstützen wir es/ihn gerne bei der Zimmer- oder Wohnungssuche. Unter bestimmten Voraussetzungen gewähren wir einen Mietzuschuss. Weitere Informationen hierzu kann Ihr Kind/Schüler im Vorstellungsgespräch erfragen.

Braucht mein Kind/Schüler Englischkenntnisse?

Englischkenntnisse sind von großem Vorteil. In vielen Fachabteilungen wird Ihr Kind/Schüler Englisch hören, sprechen und schreiben. Wir bieten zur Unterstützung der Sprachkenntnisse an den Ausbildungsstandorten Bad Homburg und Friedberg für die kaufmännischen, IT- und Logistik-Auszubildenden in Verbindung mit einer Sprachschule einen Business-Englischkurs an, der bei einer erfolgreichen Abschlussprüfung mit dem Cambridge Certificate abschließt. Auch in Schweinfurt bieten wir einen freiwilligen Englischkurs an.

Wie gut sind die Übernahmechancen nach der Ausbildung?

Die Übernahmechancen sind aufgrund der Erfahrungen und der Entwicklung des Unternehmens in der Vergangenheit sehr gut. Natürlich können wir am Anfang keine Übernahmegarantie geben. Aber Auszubildende, die ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren, haben gute Chancen, weiterhin im Unternehmen zu arbeiten.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen nach der Übernahme bei Fresenius?

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung hört das Lernen nicht auf. Wir sind davon überzeugt, dass es sich für Unternehmen lohnt, in ihre Mitarbeiter zu investieren. Unsere gezielte Mitarbeiterförderung bei Fresenius nutzt das professionelle Personalentwicklungs-Instrumentarium und wird immer wieder neu und individuell auf die Bedürfnisse des Mitarbeiters und die Anforderungen des jeweiligen Arbeitsumfelds zugeschnitten.

Wir stehen Ihnen gerne bei allen weiteren Fragen rund um unseren Bewerbungsprozess oder zu den Karrieremöglichkeiten bei Fresenius zur Verfügung. Schreiben Sie uns an karriere@fresenius.com, kontaktieren Sie uns per WhatsApp-Chat oder nutzen Sie unsere Social Media-Kanäle zum Dialog mit uns.