Wussten Sie schon … ?

Wir testen weder Nussnougatcreme noch Mineralwasser.

Der Hinweis auf entsprechenden Produkten bezieht sich auf das Institut Fresenius. Die Namensähnlichkeit ist historischen Ursprungs: Im 18. Jahrhundert trennte sich die Familie Fresenius in eine „Apothekerlinie“ und eine „Chemikerlinie“. Aus der Apothekerlinie ging der heutige Gesundheitskonzern Fresenius hervor, aus der Chemikerlinie das Institut Fresenius in Taunusstein.

Fresenius ist auf den Hirsch gekommen.

Die Bildmarke von Fresenius ist ein stilisiertes Hirschgeweih. Ursprung der tierischen Verbindung ist die Hirsch-Apotheke in Frankfurt am Main, die seit dem 18. Jahrhundert der Familie Fresenius gehörte. Nachdem Apothekenbesitzer Dr. Eduard Fresenius 1912 eine eigene Arzneimittelproduktion gegründet hatte, erhielt das Unternehmen 1939 sein erstes urkundlich eingetragenes Logo: ein Hirschgeweih. Über die Jahre wurde die Bildmarke weiterentwickelt und dem Zeitgeist angepasst. Bis heute aber hat das Rotwild Spuren im Fresenius-Logo hinterlassen.

Fresenius ist das einzige Doppel-DAX-Unternehmen.

Als derzeit einziges Unternehmen sind wir gleich zweimal im DAX vertreten. Sowohl die Fresenius SE & Co. KGaA als auch Fresenius Medical Care sind im deutschen Leitindex gelistet und gehören damit zum Kreis der größten börsennotierten deutschen Unternehmen. Außerdem ist Fresenius der größte Arbeitgeber im deutschen Gesundheitswesen.

Fresenius ist schon über 100 Jahre alt.

Fresenius feierte am 1. Oktober 2012 seinen 100. Geburtstag! Zu diesem Anlass wurde eine große Gala mit mehr als 1.000 Gästen veranstaltet, bei der auch Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Ansprache hielt.

› Erleben Sie eine interaktive Zeitreise auf fresenius100.de.

Bei Fresenius arbeiten viele Unternehmer.

Verantwortung und Eigeninitiative stehen bei Fresenius hoch im Kurs. Wir fördern und suchen Mitarbeiter, die Chancen sehen und Ideen mit Neugier und Enthusiasmus vorantreiben. Fresenius zeichnet sich durch ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten aus: Wer möchte, kann bei uns schnell Verantwortung übernehmen. Dazu gehört natürlich ein wenig Risikobereitschaft, vor allem aber Leidenschaft. Unsere vielen „Unternehmer im Unternehmen“ haben beides.

Mit Fresenius kann Medizin auch richtig gut aussehen.

Das Therapiesystem 5008 von Fresenius Medical Care ist mit dem „red dot“-Designpreis in der Kategorie „Product Design“ ausgezeichnet worden. Mit diesem Therapiesystem werden chronisch nierenkranke Patienten behandelt. An dem Wettbewerb nahmen Unternehmen aus 41 Ländern mit über 2.000 Produkten teil.

Bei Fresenius kann man auch Urlaub machen.

Die VAMED Vitality World, der Thermen- und Gesundheitsbereich von Fresenius Vamed, vereint in ihren Thermen und Gesundheitsresorts Wellness, medizinische Kompetenz und gesundheitstouristisches Know-how in Wohlfühl-Atmosphäre.

Fresenius wurde von einer der jüngsten Unternehmerinnen geführt.

Else Kröner, die Ziehtochter von Dr. Eduard Fresenius, übernahm nach dessen Tod im Alter von nur 26 Jahren die Hirsch-Apotheke und die Führung des pharmazeutischen Betriebs. In den darauffolgenden Jahrzehnten baute sie das Geschäft immer weiter aus und ebnete so den Weg für den heutigen Gesundheitskonzern.

Ein echter Durchstarter.

Dass Fresenius in den letzten 25 Jahren eine enorme dynamische Entwicklung vollzogen hat, beweisen die Mitarbeiterzahlen: Um 1960 beschäftigte die „Dr. E. Fresenius chemisch-pharmazeutische Industrie KG“ rund 30 Mitarbeiter. Im Jahr 1989 lag die Beschäftigtenzahl des Unternehmens bei rund 5.300, heute bei über 250.000. Sie ist also von 1989 bis heute um das fast 40-fache gestiegen.

Lufthansa fliegt auf Fresenius.

An Bord von Verkehrsflugzeugen von Lufthansa gehört Jonosteril von Fresenius zur Erste-Hilfe-Ausrüstung. Diese Elektrolytlösung dient zum primären Flüssigkeitsersatz und wird unter anderem bei Erbrechen oder Dehydration und zur Rehydration von Säuglingen und Kindern verabreicht.

Fresenius Medical Care ist eine der „World's Most Ethical Companies“.

Diese Auszeichnung wird vom Ethisphere-Institut verliehen, das sich mit der Erforschung und Förderung vorbildlicher Beispiele auf den Feldern internationale Politik, Wirtschaftsethik, Compliance und unternehmerische Verantwortung beschäftigt. Um die Sieger zu bestimmen, untersuchten die Forscher mehr als 10.000 der weltweit führenden Unternehmen. „Fresenius Medical Care hat beeindruckende und sinnvolle ethische Geschäftspraktiken entwickelt, die das Unternehmen zu einem herausragenden Beispiel in seinem Geschäftsbereich machen“, so Ethisphere.

Ein ausgezeichneter Beutel.

Unser Drei-Kammer-Beutel Kabiven für parenterale Ernährungstherapien wurde für seine innovative Verpackungstechnologie prämiert.

ELVIS lebt! Eine eindrucksvolle Geburtsgeschichte in St. Wendel.

Das Herzstück des neuen Hochregallagers und der Werklogistik am Standort St. Wendel bildet das Lagerverwaltungssystem ELVIS, das den Materialfluss und das fahrerlose Transportsystem mit 14 Fahrzeugen kontrolliert. Mithilfe von ELVIS transportieren dort 14 fahrerlose Flurförderfahrzeuge 220.000 Paletten im Jahr.