Bitte lächeln! Zwei dual Studierende berichten über ihr Foto-Shooting für die Fresenius Karriere-Website

Hallo zusammen! Wir sind Carlo Aßmann und Carlotta Hebisch, beide 20 Jahre alt und seit August 2020 dual Studierende (Carlo: Logistik, Carlotta: International Business, Anm. d. Red.) bei Fresenius. In unseren Praxisphasen durften wir bereits in sehr spannenden Abteilungen wie Global Supply Chain Management bei Fresenius Kabi und der Produktion der Dialysemaschinen bei Fresenius Medical Care in Schweinfurt arbeiten.

Im Sommer letzten Jahres kontaktierte uns die Ausbildungsabteilung und fragte uns, ob wir Lust hätten, an einem Fotoshooting für die Fresenius Karriere-Website teilzunehmen. Natürlich mussten wir nicht lange überlegen, und so kamen Jörg Fellenberg und Christian Meser aus dem Employer Branding Team auf uns zu, um sich bei uns vorzustellen und uns weitere Infos zum Shooting zu geben.

Vor dem Shooting

Wir sollten uns so kleiden, wie wir uns auf der Arbeit am wohlsten fühlen, mit einem Outfit, das zu uns passt. Das hat uns gut gefallen, denn in unseren eigenen Klamotten konnten wir in dieser eher ungewohnten Situation einfach wir selbst sein.

Ein paar Wochen nach dem ersten Kontakt fand das Shooting dann am Hauptsitz von Fresenius in der Else-Kröner-Straße in Bad Homburg statt. Jörg und Christian empfingen uns herzlich und machten uns mit dem Team hinter der Kamera vertraut.

Wir beide kannten uns schon, allerdings waren uns die anderen Kolleginnen und Kollegen, die ebenfalls geshootet werden sollten, neu, und wir haben uns sehr gefreut diese kennenzulernen. Da alle ihre eigene Fresenius-Geschichte hatten, bekamen wir verschiedenste Blickwinkel aus dem Unternehmen mit, was wir als Neulinge bei Fresenius besonders spannend fanden.

Die Veranstaltung war für den ganzen Tag geplant war, sodass für Verpflegung sowie einen Ort zum Arbeiten zwischen den Shootings gesorgt wurde.

Bevor wir jedoch vor die Linse traten, wurden wir noch etwas aufgefrischt. Die Maskenbildnerin ließ uns frei wählen, wie wir geschminkt werden wollten. Nach der Maske ging es dann zum eigentlichen Shooting.

Die Shootings und die Foto-Auswahl

Wie bereits erwähnt, fanden die Shootings rund um die Fresenius-Gebäude in der Else-Kröner-Straße in Bad Homburg statt. Wir wurden sowohl im Gebäude als auch im Freien abgelichtet. Glücklicherweise war das Wetter an diesem Tag sehr freundlich, sodass wir die Locations ohne Probleme frei wählen konnten. Wir wurden zu Gruppen von mehreren Personen oder Partnershootings zusammengefügt, hatten aber auch Einzelshootings.

Die Atmosphäre war dabei sehr zwanglos. Uns wurde gezeigt, wo wir uns am besten im Bild positionieren und welche Posen wir dabei einnehmen können. Während des Fotografierens sollten wir uns entspannt mit unserem Gegenüber unterhalten. Dadurch entstanden sehr natürliche Fotos und man lernte einander bereits während der einzelnen Shootings kennen. Da alle Kolleginnen und Kollegen vor Ort sehr offen und freundlich auftraten, war es ein Leichtes für uns, uns während der Shootings über verschiedenste Themen locker auszutauschen.

Schon zwischen den Shootings und kurz danach wurden wir in den Auswahlprozess der Fotos mit eingebunden. So wurden wir gefragt, ob uns die vom Fotografen ausgewählten Fotos gefallen, und es wurde unsere Einwilligung zum Nutzungszweck der Fotos eingeholt. Die Fotos, die an diesem Tag von uns geschossen wurden, findet man nun vor allem auf der Karriere-Website von Fresenius.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass wir einen interessanten Tag erlebten und viel Spaß hatten. Wir beide haben tolle neue Kolleginnen und Kollegen und damit das Unternehmen selbst noch besser kennengelernt.

Es war eine spannende Erfahrung, die wir vorher so beide noch nicht gemacht hatten.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten für diese Möglichkeit und natürlich für die großartigen Fotos!

 

Liebe Grüße

Carlotta und Carlo

Eigenen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie die Kommentarrichtlinien

Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar