Der Gesundheits­markt

Wachstumstreiber und Jobmotor

Der Gesundheitsmarkt zählt weltweit zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen. Er ist im Vergleich zu anderen Branchen weitgehend unabhängig von konjunkturellen Schwankungen und in den zurückliegenden Jahren überdurchschnittlich gewachsen.

Das kommt nicht von ungefähr: Gesundheit ist ein sehr wertvolles Gut einer stetig steigenden Zahl von Patienten.

Der Einsatz für die Erhaltung und Förderung der Gesundheit ist eine sinnvolle Aufgabe, denn Arbeit und Erfolg sind auf den Menschen und sein Wohlergehen ausgerichtet.

 

Wachstumsfaktoren im Gesundheitsmarkt – und wie wir ihnen begegnen

Demographische Entwicklung

Wir zeigen mit unseren Produkten und Dienstleistungen eine starke Präsenz in traditionellen Märkten.

Gestiegenes Gesundheitsbewusstsein

Durch Weiterentwicklungen passen wir uns der steigenden Nachfrage für Gesundheitsprodukte und Medical Wellness an.

Medizinischer Fortschritt

Wir stellen innovative Medizinprodukte in höchster Qualität her und entwickeln fortlaufend bessere Therapiemöglichkeiten.

Gestiegener Wohlstand

Wir haben bereits heute eine starke Präsenz in Schwellenmärkten, die stetig weiter wachsen.

Fakten zum Gesundheitsmarkt

Billionenschwer - der weltweite Gesundheitsmarkt

Der Gesundheitsmarkt hat in den vergangenen Jahren ein enormes Wachstum verzeichnet und erweist sich als wichtiger Stabilitätsanker der Wirtschaft. Auch für die nächsten Jahrzente wird erwartet, dass dieser positive Trend anhält. Der weltweite Gesundheitsmarkt wird bis zum Jahr 2030 jährlich voraussichtlich schneller wachsen als das Bruttoinlandsprodukt der meisten Länder - um ca. sechs Prozent.

Quelle: Roland Berger Strategy Consultants

 

 

Gesundheit beschäftigt immer mehr Menschen

Jeder siebte Arbeitsplatz in Deutschland dreht sich um die Gesundheit. Zusätzlich schafft jeder neue Arbeitsplatz in der industriellen Gesundheitswirtschaft 2,5 Arbeitsplätze in anderen Bereichen der Volkswirtschaft. Insgesamt beschäftigt die Gesundheitsbranche rund 6 Millionen Menschen in ca. 250.000 Unternehmen und ist damit einer der größten Arbeitgeber in Deutschland.

Quelle: Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)

 

Generika sparen Gesundheitsausgaben

Zunächst: Was sind eigentlich Generika? Generika sind Arzneimittel, die den gleichen Arzneimittelwirkstoff wie ein Erstanbieterprodukt enthalten und somit auch genauso wirken. Sie sind jedoch günstiger als das Erstanbieterprodukt, da sie nicht komplett neu entwickelt werden müssen. Deswegen sind beispielsweise die Kosten der Generikaunternehmen für Forschung und Entwicklung geringer. Jedoch können Generika erst hergestellt werden, wenn das Patent für das Erstanbieterprodukt erloschen ist. Durch Generika konnten deutsche Krankenkassen im Jahr 2016 über 15 Milliarden Euro Gesundheitsausgaben einsparen - und dabei rund 75 Prozent des Arzneimittelbedarfs von Patienten in Deutschland decken.

Quelle: Pro Generika e. V.

 

Die deutsche Medizintechnikbranche: dynamisch und innovativ

Deutschland ist nach den USA (39,6 Prozent) und China (11,1 Prozent) mit 10,2 Prozent weltweit der drittgrößte Markt für Medizintechnologie und mit Abstand der größte Markt Europas. Er ist mehr als doppelt so groß wie Frankreich und rund drei Mal so groß wie Italien. Im Jahr 2016 betrug der Medizintechnik-Umsatz von Deutschland rund 26 Mrd. Euro.

Quelle: BVMed-Jahresbericht 2016

 

Mehr Qualität im Krankenhausmarkt

Private Träger sind finanzkräftiger und arbeiten rentabler als andere Krankenhäuser. Es kann mehr in die medizinische Infrastruktur investiert werden, wodurch eine höhere Behandlungsqualität ermöglicht wird. Beispielsweise waren im Jahr 2013 93 Prozent der privaten Krankenhäuser investitionsfähig, wohingegen es bei den kommunalen Krankenhäusern 38 Prozent waren.

Quelle: Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung

 

Machen auch Sie mit Ihrer Karriere einen Unterschied und schreiben Sie Ihre eigene Erfolgsgeschichte bei Fresenius.